Gästebuch

Seite 1 von 3
neuer Eintrag
22.10.2018

HP

Was soll man schreiben? Oft stöbert Mann in Gästebücher und fragst sich stimmt das alles?Aber ich kann mich nur anschließen den Vorgängern: es war echt spaßig, witzig, spannend und hinterhältig. Echt krass gut. HP

10.10.2018

bottom h

Habe Bericht meiner letzten Begegnung mit Herrin Maxime sträflich vernachläßigt und kann nur demütig um Verzeihung bitten.
Es wurde damals und auch dieses Mal eine strenge, klinische Extrembehandlung durchgeführt, das 'Zureiten' beider meiner Zugänge zur baldigsten Fremdnutzung:
Ankunft in spärlicher Reiz- bzw Hurenkleidung, mein Körper mit wenigen Handgriffen nackt. Vorne übergebeugt wurde nun der traditionelle Einlauf gesetzt. Entleert und gereinigt, aufrecht, die Hände am Rücken fixiert, geschah nun das beinah Unbeschreibliche. Eine verschlossene Box kam von der Decke herunter, wurde vor meinen Augen geöffnet, mein Schädel hineingedrückt, eng meinen Hals umschließend schloss sich wieder diese Metallbox. Es entstand sofort ein extremes, psychisch belastendes, geiles Gefühl von totaler Isoliertheit, mein Schädel weggeschlossen und getrennt vom nackten Körper. Durch das im Maulbereich befindliche Loch wurde nun ein Rohr tief in mein Maul eingeführt - Infusion von frischem Natursekt meiner Herrin Maxime, einzigartig und unvergesslich, diese Behandlung. Wurde anschließend mit Peitschenhieben auf den Gynstuhl getrieben.
Ein Katheter wurde nun tief in meine Blase fachmännisch eingeführt und die Herrinnen NS wurde wieder abgesaugt. In beiden meiner Zugänge wurden anschliessend dicke Gummischwänzen gestopft und mein Schwxxz mit einem Vakuumsaugrohr in die länge gezogen. Der nächste Behandlungsteil war nun ein extremes poppen meines hinteren Zuganges - zutreffend als geile Hurenfotze von Herrin Maxime bezeichnet -
bis endlich meine Hand entfesselt das Abwichsen befohlen wurde, bei gestopften Maul und gleichzeitigem extremen poppen meines POPO......bis er dann ganz plötzlich wieder da war, dieser Schrei/dieser mein einzigartiger Novem Viginti Orgasmus.
Demütiger Dank, MEINE Herrin Maxime, für diese zukunftweisende Behandlung.

09.10.2018

Klaus

Viele Jahre verbringen wir nun zusammen. Genieße jeden Aufenblick den ich genießen darf. Bin unendlich Dankbar dafür. Keine Spur von Langeweile oder Stillstand eines Treffens.

21.08.2018

Spielzeug Nr-37

Sehr geehrte Kaiserin, es war und ist eine perfekte Mischung Spannung, Hilflosigkeit. Auslieferung und dann Ihre Stimme zum Spiel. Das ist unglaublich betörend. Die Wortwahl und jeder Giff sitzt. Freue mich schon auf die nächste Audienz

08.06.2018

bottom h

Auf Durchreise bot sich die Möglichkeit einer Kurzbehandlung im Novem Viginti
an, auch zur Vorbereitung auf die bevorstehende angeforderte Langzeitbehandlung.
Herrin MAXIME empfing mich in strengem klassischen Leder gekleidet und zerrte mich nackt, ein Sack über meinen Schädel gestülpt, geknebelt, nach Anlegen eines breiten Stahlhalsbandes, an einer Kette in den Keller Gefängnisbereich.
Auf einer Liege mit blankem Metallrost, bäuchlings, Hände und Füsse zur Decke gestreckt fixiert, wurde zu aller erst mein Hinterteil heißgepeitscht.
Zur Abkühlung wurden dann unzählige Eimer kalten Wassers auf den ganzen Köper geschüttet. Wurde anschließend auf den Rücken befohlen, Arme und Beine
wiederum fixiert. Immer noch diesen engen Jutesack über meine Schädel tragend, folgte nun die wohl seit langem intensivste Abhandlung:
Unzählige Eimer Wasser wurde auf den gesamten Körper geschüttet, der nasse
Sack zeigte seine böse Wirkung - Unterbindung der Atmung und Würgen durch das
eindringende Wasser in den Atembereich - waterboarding.
Mußte wohl nach einiger Zeit meine Herrin MAXIME um Gnade bitten; diese wurde
gewährt und das Wasser mit einigen kräftigen Ohrfeigen aus meinen Atemwegen entfernt. LeidenSchaftliches Erziehen und Abstrafen.
Letztlich kam wieder dieser Befehl zum Abwichsen, gefolgt von diesen meinen
Schreien, bei diesem einzigartigen Novem Viginti Orgasmus.
Demütiger Dank, MEINE Herrin Maxime.

27.05.2018

M.W.S

War in vielen Studiis auf der Welt. Mit Vielen Damen SM erlebt. Es gibt sehr wenige mit einer Gäbe wie Ihre! Das Studio ist spitze ebenso Ausstattung. Aber Ihre Fähigkeit und Umsetzung ist bis heute nachwirkend! Ich danke Ihnen my Empress

26.05.2018

MoMo

Volltreffer!

25.05.2018

M

Vom öffnen der Tür bis zum Verlassen alles mehr als TOP! Session grosssrtig

02.02.2018

402

Ich habe mich für zwei Tage Knast bei Herrin MaXime entschieden. Am vereibarten Ort habe ich mit angelegtem Keuschheitsgürtel zu warten. Die Herrin fährt vor, zieht mir eine blickdichte Kapuze über den Kopf und fixiert die Hände mit Handschellen auf dem Rücken. Der Sitz des KG wird mit einem heftigen Griff in den Schritt kontrolliert. Nach kurzer Fahrt werde ich unzimperlich ins Hausinnere verfrachtet. Ich habe mich auszuziehen und der Herrin den Schlüssel zum KG abzugeben. Damit ich keine Kontrolle über meinen Schwanz mehr habe wird mir eine grosse Windel umgelegt und x-fach verklebt. Der KG drückt, aber das interessiert meine Herrin nicht. Zur Strafe, weil mich meine Freundin beim Stehpinkeln erwischt hat. Dar ganze Tag ist hart, ich werde gut schlafen können. Nach kurzem Nachtessen werde ich mit Seilen eher locker auf einer harten Matratze fixiert. Die Herrin garantiert absolute Sicherheit, eigentlich könnte ich ruhig schlafen. Aber der KG drückt und die Windel ist voll. Keine Gnade bei der Herrin. Ich habe es hart gewollt, also muss ich da durch. Nach der unruhigen Nacht folgt der Vormittag mit wieder einem sehr anspruchsvollen Programm mit viel Neuem.
Herrin MaXime, vielen herzlichen Dank, Sie sind super, ich komme wieder!

18.11.2017

R.

herzlichen Dank für das Einschieben des Termins. Es war mir ein wirkliches Vergnügen. Bin heute noch hin und weg! Danke
R.

Seite 1 von 3
neuer Eintrag

Memberbereich